Augenwimpern kleben – Anleitung

Wimpern und Augenbrauen geben einem Gesicht Kontur und Ausdruck, fehlen sie, verändert sich ein Gesicht. Hier kann ein geschicktes Make-up Abhilfe schaffen.

Jedoch kann selbst ein professionelles Permanent-Make-up nicht die Funktion der kleinen Härchen übernehmen – sprich Regentropfen o.ä. können weiterhin ungebremst ins Auge fallen. Doch wie funktioniert das mit der künstlichen Alternative? Wie werden sie richtig angeklebt und wo kommen sie denn genau hin? Künstliche Wimpern sind in verschiedenen Farben, Formen und Längen erhältlich. Man muss sich nur entscheiden, was zu einem selber passt. Alles Weitere braucht eine ruhige Hand und ein bisschen Geduld. Dazu geht man folgenderweise vor:

  • Wimpernlänge dem Auge anpassen, sprich mit der Schere zuschneiden.
  • Die neuen Wimpern zwischen Daumen und Zeigefinger gleiten lassen, um ein natürliches Aussehen zu erzielen. (sonst sind sie sehr gleichmäßig angeordnet)
  •  Je nach Bedarf kann man den Rand des oberen und unteren Augenlids mit Kajal schminken. Dies erleichtert bei haarlosen Alopeziapatienten das Auftragen des Klebers durch die dadurch sichtbare Kontur!
  • Wimpernkleber mit Hilfe eines spitzen Gegenstandes (z.B. Zahnstocher) auf den Wimpernrand auftragen und die Wimpern danach sicher ablegen, so dass Kleber/ Wimpernrand oben ist (z. B. zwischen die Borsten einer Haarbürste stecken).
  • Augenlider ebenfalls mit Hilfe eines spitzen Gegenstandes mit Wimpernkleber versehen. Sobald der Kleber transparent / durchsichtig aussieht, können die Wimpern von innen (Nase) nach außen angeklebt werden. Hier muss man ein bisschen darauf achten, dass der Winkel zwischen Wimpern und Auge stimmt. Man kann zur Hilfe eine Pinzette benutzen, doch es ist Vorsicht geboten, dass nicht das Auge verletzt wird.
  • Bei Bedarf kann danach sofort nochmals mit Kajal nachgezogen werden. Hier ist keine Trocknungszeit des Klebers von Nöten!
  • FERTIG! Viel Spaß mit den Wimpern!
  • Zum Entfernen der Wimpern (z.B. abends vor dem Schlafen gehen) kann man sie einfach mit Zeigefinger und Daumen von der Nase her angefangen abziehen.

Meist löst sich der Kleber sehr gut ab, ansonsten sollte man mit den Fingern den Wimpernrand entlang streichen um mögliche Klebereste zu entfernen. Wimpern lassen sich auch ohne Probleme 1 – 2 Tage tragen ohne sie nachts zu entfernen. Allerdings sollte dann der Kontakt mit Wasser im Augenbereich vermieden werden. Bei guter Pflege können die Wimpern zwischen 4 – 8 Wochen getragen werden. Empfohlen wird der Wimpernkleber Duo Lash.